Motorsport Content | Social Media | Blog

Herausforderung am Lausitzring

Herausforderung am Lausitzring

Vergangenes Wochenende ging es für HB Racing zum Lausitzring und damit in die dritte und vierte Runde der ADAC GT Masters. Nach dem gelungenen Saisonauftakt in Oschersleben hatte das Team anfänglich mit technischen Problemen zu kämpfen. Doch dann wendete sich das Blatt und es wurde um wertvolle Punkte gefahren!

IMG_2593

Aufgrund eines Motorschadens konnte der Lamborghini Huracán mit der Startnummer sieben nicht am Qualifying teilnehmen. Für Florian Spengler in der Sechs reichte es mit einem Rückstand von 0.6 Sekunden für Position 17.

Hochmotiviert startete die Mannschaft am Samstag ins Rennen und eines sei gesagt: Eine mitreißende Show stand am Programm! Werkspilot Marco Mapelli hatte es sich zur Aufgabe gemacht, das Feld von hinten aufzurollen. Mit voller Power wurde angegriffen und schließlich auf Platz 14 liegend an Norbert Siedler übergeben. In der Zwischenzeit gelang Christopher Zanella der Sprung unter die besten zehn. Der Schweizer hatte ein tolles Rennen hinter sich, wurde jedoch auf den letzten Metern noch überholt. Er überquerte schließlich als neunter die Ziellinie! Das 60-minütige Spektakel konnte sich sehen lassen! Mit Platz neun und zwölf holte das österreichische Team abermals wichtige Punkte für die Meisterschaft.

IMG_2417

Der Sonntag meinte es leider nicht so gut. Motiviert ging es für Norbert Siedler und Christopher Zanella ins zweite Qualifying. Das starke Fahrerfeld lag abermals sehr eng beisammen. HB Racing sicherte sich die Startplätze 16 und 18. Bis zum Wechsel lief alles nach Plan. Aufgrund eines zu frühen Verlassens der Pit Lane kassierte der Italiener Marco Mapelli eine Drive Through Penalty. Positiv zu vermerken ist jedoch, dass sich beide Fahrzeuge verbessern konnten. Die Plätze 15 und 16 haben Luft nach oben und jede Menge Potential.

Das nächste Rennwochenende soll spannend werden: Vom 9. bis 11. Juni 2017 steht das Heimrennen am Red Bull Ring am Plan! Dass dabei ordentlich Gas gegeben wird, ist klar. Die bisher eingefahrenen 16 Punkte sollen ausgebaut werden.

 

 

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.