Motorsport Content | Social Media | Blog

PUMA Life: Influencer und Content für Social Media

PUMA Life: Influencer und Content für Social Media

Viele Unternehmen stellen sich die Frage: Wie soll mein Content für Social Media aussehen? Ist es noch zeitgemäß, Shootings mit professionellen Models und Location zu planen? Ist dies der Content, der die junge Generation anspricht?

Besonders für einen internationalen Sportartikel- bzw. Sneaker-Hersteller wie PUMA ist diese Frage durchaus berechtigt. Mit Sportgiganten und Fashion-Empires als Konkurrenten muss man ständig am Ball bleiben. Doch wie sieht dies für den Bereich Motorsport aus? Als ich meine Arbeit im PUMA Headquarter in Herzogenaurach begann, gab es noch keinen Instagram Account. Nachdem der Plan für den Launch stand, war das Thema Content eines der wichtigsten. Durch die großen Unterschiede in der Zielgruppe zwischen Rennsport und der Sneaker-Community musste die Balance zwischen diesen zwei Welten gefunden werden.

Mit dem Instagram-Influencer Alessandro Magni konnten wir das Konzept umsetzen und haben mit ihm die ideale Besetzung für die Scuderia Ferrari Kollektion gefunden.

Screenshot 2020-01-15 at 09.10.19

Am Adria International Raceway in Venetien fand zeitgleich zum offiziellen Saison Fotoshooting das Influencer-Shooting mit Ale statt, wo wir die PUMA Motorsport Kollektionen unserer Partner perfekt in Szene rücken konnten. Alessandro führte hinter die Kulissen, zeigte seinen Fans die aktuelle Scuderia Ferrari Kollektion und half uns damit auch, unsere Followerzahl zu steigern.

In den kommenden Jahren verstärkten wir das Influencer Marketing immer mehr. Zusätzlich zu den halbjährlichen Shootings kamen zu jedem Event bzw. Produktlaunch eine Vielzahl von Influencern, deren Aufgabe es war, Fotos und Videos für Instagram zu produzieren.

Screenshot 2020-01-15 at 09.16.40 Screenshot 2020-01-15 at 09.17.19

Meine Meinung zum Thema Influencer: Für die Produktion von Content, besonders für Social Media, ist es je nach Unternehmen sinnvoll, ein gezieltes Influencer Marketing zu betreiben. Damit wird abwechslungsreiches Bildmaterial produziert, die Marke kommuniziert und die Reichweite gestärkt. Sollte es allerdings das Ziel sein, den Verkauf zu steigern, führen kleinere, non-celebrity Influencer nur selten zum Erfolg. Möchte man lediglich den Bekanntheitsgrad erhöhen sowie qualitativ hochwertigen Content zu geringen Kosten produzieren, so sind Influencer ein gut geeignetes Tool für jede Branche.

Bei PUMA habe ich einen fundierten Pool von Influencern aufgebaut und auf die Zusammenarbeit mit Agenturen beinahe ausschließlich verzichtet. Warum? Sofern der Content unsere Erwartungen erfüllte, war es für mich wichtig, eine persönliche Connection mit den Instagram-Stars zu haben und auch langfristig mit ihnen gut zusammen zu arbeiten. Ich bin kein Fan von „on-offs“ und vertrete die Auffassung, dass nur langfristige Partnerschaften und die persönliche Kommunikation auch wirklich zielführend sind bzw. zu loyalen Fans der Marke führen. Eine Cooperation mit einer Agentur, die als Vermittler zwischen Marke und Influencer steht, ist dabei nicht immer Erfolg versprechend.

Screenshot 2020-01-15 at 09.17.04

Screenshot 2020-01-15 at 09.17.32

 

Titel Bild: They Took J

*Werbung wegen Markennennung